Schreie und Rauch

Ich sehe Kinder. Barfuß, verdreckt und mit zerrissenen Hosen rennen sie durch die Straße. Laute Schreie zerren an meinen Ohren. Überall steigt Rauch auf.  Der Geruch von verbranntem Fleisch hängt in der Luft. Wieder Schreie, diesmal noch lauter!

„Atme!“, denke ich. „Luft holen…! Atmen…“

Es ist Frühling. Ich lehne mich zurück und genieße die Sonne, denn ich weiß: Die Kinder hatten viel Spaß beim Spielen am Bach. Die Nachbarn grillen und auf dem Sportplatz läuft das Fußballturnier.

Ich bin ein sehr, sehr glücklicher Mensch!

Kommentar verfassen